3. Dezember

03.12.2018 09:00

Hallo ihr Lieben, 

ich darf für euch das dritte Türchen des Adventskalenders 2018 befüllen. Ich zeige euch heute meinen Magnet-Adventskalender, also quasi ein Adventskalender in einem Adventskalender. 

Die Idee hierfür hatte ich schon lange im Kopf, umso mehr hat es mich gefreut, dass es auch wirklich so funktioniert hat, wie ich es mir vorgestellt habe. Das ist ja nicht immer so. Manchmal habe ich etwas im Kopf, aber es mag dann so gar nicht funktionieren. 

Hierfür braucht ihr:

  • verschiedene Papiere (ich habe die tollen Papiere von Crate Paper "Merry Days" verwendet)
  • verschiede Embellishments (u.a. von Crate Paper "Merry Days")
  • Metallglöckchen
  • Garn
  • 24 Streichholzschachteln
  • Schere, Kleber, 3D-Dodz, doppelseitiges Klebeband
  • Zahlen von 1-24 (z.Bsp. Sticker oder Stempel)
  • Magnetpapier

Zuerst habe ich mir 24 "Streichholzschachteln" zusammengesucht und ausgemessen. Ich habe extra verschiedene Größen gewählt, damit es nicht so eintönig wirkt und damit, vor allem am 06.12 und am 24.12, mehr rein passt wink

Um euer Papier zurechtschneiden zu können, braucht ihr die Maße von den beiden langen schmalen Außenseiten und dem Deckel. Den Boden beklebt ihr später mit eurem Magnetpapier. Bei den weißen Schachteln, habe ich das Papier etwas schmaler geschnitten, damit die Schachtel nicht komplett bis zu den Rändern beklebt ist. Das habe ich nur bei den "bunten" Schachteln gemacht, damit man die alten Motive nicht mehr sieht. Wenn ihr euer Papier zurechtgeschnitten habt, dann falzt es entsprechend, damit es später um den Deckel und die beiden langen schmalen Außenseiten passt.

 

Danach habe ich alles festgeklebt. 

Ich war zunächst auf der Suche nach doppelseitigem Magnetklebeband und dachte auch, dass ich es im Baumarkt gefunden habe. Jedoch stellte sich nach dem Auspacken heraus, dass es kein doppelseitiges Magnetklebeband ist. Auch war es leider nicht so stark, um meine Schachteln (ohne Embellishments) an meiner Magnetwand zu halten. Zum Glück hatte ich mich noch mit Magnetpapier (ich nenne es jetzt einfach mal so, keine Ahnung, wie es richtig heißt) in Din A4 eingedeckt. 

Das "Magnetpapier" ließ sich super einfach mit meinem Papierschneider zurechtschneiden, aber das müsst ihr dann selbst einfach ausprobieren Es ist in etwa mit einem dickeren Kopierpapier zu vergleichen. Das Magnetstück habe ich dann mit doppelseitigem Klebeband auf den Boden meiner Schachtel geklebt. 

Dann ging es ans Verzieren. Hier ist alles erlaubt. Ich habe geschnitten, geklebt und geschoben bis ich endlich zufrieden war angel.

Hier zeige ich euch nun ein paar Detailaufnahmen meiner fertigen Schachteln.

Juhuuuu sie halten sogar mit meinen ganzen Embellishments an der Magnetwand. Jetzt noch mit vielen Leckereien und Kleinigkeiten befüllen und fertig. Hmmm, jetzt, wo ich so die Bilder sehe, überlege ich, ob ich auf die Magnetwand zwischen die Schachteln doch noch ein paar Verzierungen male oder klebe. Mal schauen. Man findet im Nachhinein doch immer noch etwas, was man ergänzen oder anders machen könnte *gins*.

Ich hoffe mein Tutorial hat euch gefallen. Ich wünsche euch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit. 

Eure 


Kommentare

Großartige Idee! Diese Adventskalenderidee wird im nächsten Jahr auf jeden Fall aufgegriffen!

Marlen L., 05.12.2018 17:25

Liebe Janine, deine Streichholzschachtel Adventskalender is toll geworden und ein Super Idee! Ich hatte als Kind (vor über 40 Jahren) von meinen Oma eins bekommen (ohne Magnete) und ich habe es geliebt.

Pirjo C., 03.12.2018 16:23
Einträge gesamt: 2

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.