8. Dezember

08.12.2016 10:00 | Inspiration-Adventswerkstatt

Ein wunderschönen GUTEN MORGEN ihr Lieben!

Ein Drittel der Zeit bis Weihnachten ist tatsächlich schon rum und ich (Nicole) darf euch heute schon Inspiration Nr. 8 liefern.
Bei uns werden inzwischen doch recht viele Gutscheine verschenkt und da das ja so "nackig" doch recht unpersönlich ist, zeig ich euch heute drei verschiedene Varianten eine Gutscheinkarte nett zu verpacken.


Los geht's mit Variante 1 ...

Ich hab mir dazu einen Page Protector im Format 4x4 geschnappt, ein paar Pailetten und Sterne, die tolle Weihnachtsstempelplatte der SBW, ein paar Embellies bzw. ausgeschnitte Bäumchen aus meiner Lieblings-Weihnachts-Winter-Serie Snow and Cocoa von CP und etwas Kunstschnee.




Dann hab ich mir alles zusammen in den Page Protector gesteckt und das ganze mit der Fuse verschlossen ... mit der Nähmaschine geht das natürlich auch und ganz Geduldige schaffen das auch per Hand.





Durch die Löcher oben hab ich dann nur noch ein Organzaband geschlauft und einen passenden Tassel und kleinen Tag angehängt ... und fertig ist eine süße Gutscheinverpackung die fast zu schade zum wieder aufschneiden ist.



Weiter geht's mit Variante 2 ...

Hierzu braucht ihr einen  Papierstreifen mit den Maßen 3x10 inch, ein Falzbrett, einen Cutter, Kleber und etwas Deko ...


Ihr legt die lange Seite an und falzt dann bei 1inch, 4,5 inch und 6,5 inch ... dann dreht ihr das Ganze um und falzt nochmal bei 5,5 inch (umdrehen deshalb weil dieser Knick nach innen geht).


Dann legt ihr euren Gutschein an und schneidet in den inneren Knick einen Schlitz wo später die Karte reingesteckt werden kann.



Damit das Ganze dann nachher wie ein kleines Päckchen aussieht, hab ich überall nur am Deckel nicht 2-3 mm weggeschnitten ... und den Teil unten wo der Gutschein drin steckt rechts und links zugeklebt.



 

Und dann kann auch schon dekoriert werden ... den tollen Badge findet ihr natürlich auch in der Scrapbook Werkstatt und ich hab ihn so aufgeklebt, dass man den Deckel etwas drunterschieben kann und das "Päckchen" so verschlossen bleibt.





Aufgeklappt und mit Gutschein sieht das Ganze dann so aus.





Hier habt ihr nochmal beide Varianten zusammen ...










Es gibt auch noch eine dritte Variante ...


Wenn es ganz schnell gehen muss gibt es von We R Memory Keepers ganz tolle Pop Up Stanzen ... ich hab mit der Pop Up Gift Box gearbeitet, die wird dann einfach in eine Karte eingeklebt und wenn man die Karte aufmacht kommt einem das Gutscheinpäckchen entgegen.



Im Set sind zwei Stanzen enthalten ... die große davon hat nicht komplett in meine Big Shot gepasst, aber ich hab einfach 2 mal gekurbelt und Die samt Papier dazu etwas verschoben. Das klappt wunderbar.



Die kleinere Form braucht man zweimal und klebt das Ganze dann zusammen ...



Es kommt eine genaue Anleitung mit, wie man Kleben und Falten muss - kann also nicht schiefgehen.



Wenn dann alles fertig geklebt und gefaltet ist erkennt man schon das fertige Päckchen, das dann einfach nur noch in eine Karte reingeklebt wird. Ich hab das Ganze noch mit einem Stempel versehen und schon hat man einen Überraschungseffekt beim Öffnen der Karte.






Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren und wünsche euch eine wunderschöne restliche Adventszeit.

Liebe Grüße von Nicole







 

Kommentare

sylvana w., 08.12.2016 22:13

Hach, so tolle Ideen. Und weckt meine Begehrlichkeit nach der Fuse :-)

Astrid F., 08.12.2016 21:17

Wunderschöne Gutscheinverpackungen - da kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen. Vielen lieben Dank für die Anleitung. LG, astrid

L. S., 08.12.2016 18:29

Alles toll geworden - gut, dass man viele Gutscheine bekleiden kann ;)! LG

L. S., 08.12.2016 18:27

Alles toll geworden - gut, dass man viele Gutscheine bekleiden kann ;)! LG

Maren S., 08.12.2016 10:49

Einen schönen guten morgen. Die Ideen Nr. 1+2 gefallen mir sehr gut, die wer ich doch gleich mal in die Tat umsetzen. Lg

Kommentar eingeben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.