Bleistift-Highlights und verträumte Zweigembellishments auf Scrapbooking Layout

03.07.2020 08:00

Hallo, hier ist Janna, herzlich Willkommen zur Layout-Werkstatt! Ich freue mich, euch heute eine neue Scrapbooking Seite zu zeigen und zu erklären, wie diese entstanden ist. Das fertige Layout findet ihr weiter unten im Post, hier erstmal eine Übersicht über die verwendeten Materialien.

Neben der Big Shot verwende ich für das Layout folgende Materialien

Los geht´s!

Zunächst stanze ich mit der Big Shot Formen aus: ein kleines und ein mittleres Rechteck. Das kleine liegt auf meinem Foto, das größere auf einem Stück weißen Cardstock. Den dritten und größten Rahmen nutze ich gleich zum Nachzeichnen mit Bleistift. Ich setze gerne eine Magnetunterlage mit der Big Shot ein, damit nichts verrutscht.

Ich lege mir das Foto und den weißen Cardstock, der nachher als Umrandung des Fotos dient, auf dem gewünschten Platz zurecht und verwende nun den größten der drei Rahmen, um mit dem Bleitstift einen Rand zu zeichnen. Geht natürlich auch mit einem Bunt- oder Filzstift, Wasserfarben oder anderen Malutensilien.

Das Foto befestige ich mit 3D Klebepads auf dem kleinen Cardstock-Rechteck, diese wiederum mit doppelseitigem Klebeband auf dem strukturierten Cardstock. Ich nutze hier die "B- oder Rückseite" des strukturierten Cardstocks, so dass man die Unebenheiten nicht sieht. Aus dem kleinen Paper Pad stanze ich mit Dies kleine Zweige aus.

Die Ausstanzungen nutze ich anschließend, um sie wie eine Schablone einzusetzen. Das Papier aus dem Paper Pad ist recht dünn, so dass ich sehr vorsichtig arbeite, um nicht mit dem Bleistift beim Schablonieren zu verrutschen.

Die Bleistift-Zweige könnte man z.B. noch mit Aquarellfarben ausmalen, würde sicherlich toll aussehen. Ich wollte den Fokus jedoch nicht vom Mittelteil ablenken, so dass ich mich für die schwarz-weiß Zweigvariante entschieden habe.

Es folt mein liebster Schritt: das Herauskramen aller Lieblings-Embellishments und das Hin - und Herschieben derselben auf dem Layout. Das kann locker mal eine Stunde dauern, bis ich zufrieden bin. Ich klebe wirklich immer erst ganz zum Schluss alles auf. Wer befürchtet, sich das Arrangement nicht merken zu können, sollte ein Foto von der Seite machen - so sieht man später ganz genau, wo was platziert war.

Um dem Layout Tiefe und Bewegung zu verleihen, verwende ich doppelseitiges Klebeband und 3D Klebepads. Wer sich richtig austoben möchte kann hier gut mit verschieden hohen Dimensionals arbeiten. Abschließend füge ich den Titel hinzu und befestige den Cardstock noch auf einem Patterned Paper. Den Schritt hätte ich besser am Anfang machen können, allerdings war das eine "last minute" Entscheidung.

Hier seht ihr nun das fertige Layout:

Mir gefallen die fröhlichen Farben, durch die Holzelemente spiegelt sich zudem der Sand und Montis Fellfarbe. Hier noch zwei Nahaufnahmen, auf denen man die geschichteten Embellishments gut erkennen kann.

Jetzt seid ihr dran! Lasst euch von dem Layout inspirieren - von den Farben, Elementen, Bleistiftzeichnungen oder der Titelerstellung. Wenn ihr eure Werke auf Instagram hochladet, markiert doch bitte @scrapbookwerkstatt und @heymontschi (das bin ich!) - wir sind immer neugierig, was ihr Schönes macht!

Bleibt gesund und passt gut auf euch und eure Lieben auf,

eure Janna


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.