Eine runde Sache - schnelle Weihnachtskarten

11.12.2014 10:00 | Inspiration-Adventswerkstatt

 

Und schon öffnet sich das nächste Türchen...

 

 

Heute möchte ich - Antje - euch zeigen, wie ihr mit verschiedenen Kreiselementen schnelle Weihnachtskarten werkeln könnt. Aus nur einem Bogen Patterned Paper und ein wenig weißem Cardstock könnt ihr gleich drei Karten entstehen lassen. Glaubt ihr nicht? Na, dann schaut euch schnell das Tutorial an.

 

 

Im ersten Schritt zerschneide ich einen 12'x12'-Bogen Patterned Paper so zu, dass drei Teile entstehen: zwei Teile mit den Maßen 6'x8' und ein Teil mit den Maßen 4'x12'.

 

 

Die Papierstücke falze ich jeweils in der Mitte und schon habe ich fertige Kartenrohlinge.

 

 

Die folgenden Schritte führe ich nun jeweils drei Mal aus, so dass in kürzester Zeit drei ähnliche Karten entstehen.

Aus der Vorderseite des Rohlings stanze ich einen Kreis aus. Diesen lege ich beiseite, er wird später noch zum Einsatz kommen.

 

 

Nun schneide ich weißen Cardstock zu. Da er auf der Vorderseite der Karten platziert werden soll und das Muster des Rohlings noch erkennbar sein soll, schneide ich den Cardstock in den Maßen 5,5'x3,5' zurecht (die Karten haben jeweils die Größe 6'x4').

 

 

Mit einer Schere raue ich Kanten des Cardstocks an, das gibt einen interessanten Effekt.

 

 

Den Cardstock klebe ich nun auf die Vorderseite der Rohlinge. So wird auch das zuvor gestanzte Loch verdeckt.

 

 

Auf den Cardstock bringe ich einige Spritzer mit Wasserfarbe auf. Da ich auch das wieder für alle Karten gleichzeitig mache, geht das richtig schnell.

 

 

Ein weiteres Kreiselement möchte ich in Form eines Stempels hinzufügen.

 

 

Das gestempelte Motiv schneide ich aus - natürlich auch wieder gleich drei Mal! ;-) Ich mache diesen Schritt - statt das Motiv direkt auf die Karte zu stempeln - damit ich die Kanten des gestempelten Kreises am Schluss noch etwas hochbiegen kann. Das läßt es noch interessanter aussehen.

 

 

Nun geht es ans Verzieren der Karten. Dafür lege ich mir meine Kreiselemente - ausgestanzte Kreise, gestempelte Kreise und Enamel Dots - zurecht. Der Blickfang einer Karte ist ja immer der Gruß (auf englisch Sentiment genannt). Ich verwende hier Die Cut-Elemente und Sticker, aber ihr könntet den Gruß auch stempeln oder aus Buchstabenstickern zusammensetzen. Die Die Cut-Elemente und Sticker befestige ich mit 3D-Foampads, damit sie schön hervorstechen.

 

 

Auf allen Karten, die ich verschicke, notiere ich gerne das Datum, so kann sich der Empfänger auch später noch erinnern, wann und zu welchem Anlass er die Karte erhalten hat. Bei diesen Karten notiere ich das Datum auf der Innenseite, wo der ausgestanzte Kreis mit weißem Cardstock hinterlegt ist. So macht man aus der "Not" eine Tugend! ;-)

 

 

So schnell können also drei Weihnachtskarten entstehen! Ich hoffe, euch hat mein Tutorial gefallen und vielleicht bekommt ihr ja Lust noch in die "Last Minute-Massenproduktion" einzusteigen... ;-)

Zum Schluss hier nochmal alle drei Karten im Detail sowie die Materialliste:

 

 

 

 

verwendetes Material:

Jillibean Soup - Holly Berry Borscht - Bite Size Bits

Jillibean Soup - Holly Berry Borscht - Coordinating Stickers

Jillibean Soup - Holly Berry Borscht - Pea Pods Parts

My Mind's Eye - Mistletoe Magic - Enamel Dots, weißer Cardstock, Stempel (Scrapbook Werkstatt - von Drauß' vom Walde komm ich her - Clear Stamps 'Dezembertage'), Stazon, Wasserfarben, 3D-Foampads, Kreisstanzer

 

Kommentar eingeben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.