Einschlagmappe als Aufbewahrungsmöglichkeit

20.05.2021 10:00

Hallo und herzlich Willkommen :)

Heute zeige ich (Steffi) Euch eine nette, kleine Aufbewahrungsmöglichkeit für Eure Fotos, Urlaubserinnerungen wie Eintrittskarten, Embellishments usw.  Bei mir fliegen solche Dinge oftmals in Schubläden, Boxen lose herum. Und immer wenn ich was suche, ärgert mich diese Unordnung. Meine Idee war, dass es eine Aufbewahrung aus Papier sein sollte und die man schnell erstellen kann. 

Kennt Ihr noch die Einsteckmappen aus Karton und mit den Gummi´s an den Ecken? Ja, genau solche liegen hier schon seit Monaten auf dem Schreibtisch meiner Tochter. Und während wir Homeschooling zusammen machten, habe ich versucht eine Testmappe mit schönen Papieren und Gummis zu erstellen. Dabei sind kleine Einsteckmappen im Format 5 x 7 inch herausgekommen. Diese noch schön verziert, lassen sich all die Fotos usw. viel hübscher aufbewahren. 

Hier zeige ich Euch, wie Ihr die Mappen erstellen könnt :)

Dazu braucht Ihr an Materialien:

- 12 x 12 Papiere nach Wahl (ich habe Papiere aus der Kollektion "Buenos Dias" von Obed Marshall/American Crafts verwendet)

- Gummibänder (z.B. von Heidi Swapp

- Crop-A-Dile 

- passende Ösen (Eyelets)

- Schneide- und Falzbrett

- guten Kleber (ich habe breites, doppelseitiges Klebeband verwendet)

Wenn Ihr Eure Materialien alle zusammen habt, dann sucht Euch als erstes 2 Papiere aus für die Außen- und Innenseite Eurer Mappe. Diese werden beide wie folgt geschnitten:

Auf dem Bild unten habe ich die Papiere aufgestellt mit der Innenseite (Blumenpapier) nach vorne. Das weiße Papier (ist nur die Rückseite von meinem gestreiften Papier) für die Außenseite.

Bevor die Papiere zusammengeklebt werden, muss zuerst noch ein weiteres Innenpapier geschnitten werden. Ich habe den schmalen Reststreifen vom Papier der Außenseite verwendet. Dieses wie folgt schneiden und falzen:

Dieser Streifen bildet das obere und untere aufklappbare Seitenteil.

Und schon werden alle 3 Teile zusammengeklebt. Zuerst nehmt Ihr Euer gefalztes Papier für die Außenseite und den schmalen Papierstreifen, den ihr gerade geschnitten habt.

Dreht nun beide Teile um, so dass die Außenseiten nach unten liegen. Bei mir sind die Rückseiten der Papiere weiß. Also nicht verwirren lassen. Jetzt wie auf dem Foto unten die Papiere so aufeinander legen und den schmalen Streifen auf die Innenseite des Papieres kleben. 

Die Einstecktasche sieht schon fast fertig aus, denn die klappbaren Seiten sind schon dran. Nun nehmt Ihr Euer Papier für die Innenseite und klebt dieses auf die Innenfläche Eurer Mappe. Bitte bedeckt die gesamte Fläche mit Kleber. Damit Euch das Papier nicht wellt oder unschön an den Seiten und Falzlinien absteht. Also nicht mit Kleber sparen ;)

Wenn Ihr das Papier eingeklebt habt, noch mit dem Falzbein über die Fläche und Falzlinien fahren, damit alles sauber fest ist und sich gut die Mappe aufklappen lässt. 

Nun benötigt Ihr einen Bleistift und das Lineal. Der Abstand vom Eck bis Höhe des Ösenloch ist wie auf dem Foto immer 2.5 inch (siehe Pfeile). Mit dem Bleistift markieren und dann stellt Ihr bei Eurer Crop-A-Dile den Abstand 0.5 inch beim großen Loch ein. So habt Ihr immer einen gleichen Abstand der Löcher zum Rand.

Wenn Ihr die 4 Löcher gesetzt habt, kommen die Ösen rein.

Als nächstes holt Ihr Euer Gummiband. Ich habe es ca. 14-15 inch geschnitten. Anschließend wird dieses durch die Löcher gefädelt. Hierfür beginnt Ihr bei Eurer Mappe beim oberen Loch. Das Gummband durch das Loch ziehen und auf der Innenseite einen Doppelknoten machen. 

Anschließend fädelt Ihr das Garn außen zum nächsten Loch am Rand. Danach kommt Ihr wieder raus beim darunter liegenden Loch und zum Schluß wird das Garn beim untersten Loch wieder nach Innen gefädelt.

Wenn Ihr das Band durch alle Löcher gefädelt habt, müsst Ihr zuerst herausfinden, wie sehr der Gummi spannen soll. Hierfür haltet Ihr das untere Ende Eures Gummibandes fest und schließt Eure Mappe. Nun den Gummi um die Ecken spannen. So bekommt Ihr ein Gefühl, wo Ihr den Knoten am Ende Eures Gummibandes setzt. Ich habe das Band ein bisschen lockerer gelassen, damit die Mappe im gefüllten Zustand nicht zu sehr spannt. Dann einen Doppelknoten rein und fertig :))

Zum Schluß könnt Ihr nach Belieben Eure Mappe noch verzieren oder so lassen. Wie Ihr mögt. Ich habe gleich ein paar Mappen gemacht für diverse Fotos von Geburtstagen, Urlauben usw. Endlich haben die losen Bilder ein Plätzchen gefunden. 

Hier noch ein paar weitere Fotos von meinen Mappen.

Ich hoffe, Euch hat das kleine Tutorial gefallen. Wenn Ihr Fragen habt oder Ihr etwas nicht verstanden habt, dann schreibt mir gerne. Ich freue mich!

Eure Steffi


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.