Passende Fotogrößen für Project Life drucken

10.01.2015 08:00 | Project Life Werkstatt

 

Hallo an alle Project Life Interessierten unter euch.

Heute möchte ich, Heidizeigen, wie man verschiedene Fotogrößen, die man für sein PL benötigt, drucken kann.

Für diejenigen unter Euch, die gerade mit einem eigenen Project Life beginnen wollen, um ein komplettes Jahr dokumentarisch fest zu halten, ist dies sicherlich ein sehr spannendes Thema. Die Fotos in einem PL sollten die besondere Momente im Leben oder einfach nur den alltäglichen Wahnsinn zeigen. In der richtigen Größe die passend für alle gänigen Protectoren sind, lassen sich eure Fotos gut in Szene setzen.

Eine Variante ist natürlich Fotos über einen Online-Fotoanbieter auszudrucken, einige Zeit auf die Bilder zu warten und diese mit Schere und Schneidemaschine zu zuschneiden. Jeder der schon längere Zeit ein PL führt kommt über kurz oder lang von dieser Methode ab. Der Zeitfaktor, den das Sammeln der Fotos bis hin zum Bestellen und der Lieferung benötigt, ist einfach zu lange, um zeitnah arbeiten zu können. Aus diesem Grund möchte ich auf diese Methode hier nicht weiter eingehen.

Über kurz oder lang landet man daher unweigerlich bei 3 Methoden.

1. Fotosofortbilddrucker bei großen Drogeriemarktketten, wie dm oder Rossmann

2. Der heimische Drucker oder

3. Man erwirbt einen kompakten, kleinen Fotodrucker der sich perfekt für PL eignet.

 

Methode 1 --- Das Ausdrucken über Sofortbilddrucker

Für mich war das immer eine tolle und schnelle alternative zum Bestellen von Fotos.

Die Automaten bei dm, Rossmann & CO sind einfach in der Bedienung. Lediglich ein Speichermedium mit den Fotos muss mitgebracht werden. Dies kann eine SD Karte, ein Stick, eine Foto CD oder auch das eigene Handy sein, mit dem man die Bilder via Bluetooth an den Automaten übertragen kann. Außerdem lassen sich am Fotoautomaten verschiedene Formate drucken. Das 10x15 Standardformat ist wohl zweifelsohne das beliebteste. Außerdem gibt es die Option, als Collage 2 oder 4 Bilder auf eine Fotokarte zu drucken und diese kleinformatigen Bilder zu Hause auszuschneiden und ins PL einzufügen.

Hier findet ihr ein Anleitungsvideo zu diesem Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=SOa3b5lnYzo

Kosten pro Bild um die 27 Cent.

Vorteil: geht schnell in guter Qualität

Nachteil: man muss vorhergenau planen in welcher Größe man welches Foto benötigt

 

Methode 2 --- der heimische Drucker

Die Drucker oder auch All in One Geräte heutzutage werden in ihrer Qualität was den Fotodruck angeht immer besser. 2 Jahre lang habe ich Bilder mit meinem All in One Drucker von Canon ausgedruckt. Mit der entsprechenden Druckersoftware war es total easy Bilder in entsprechenden Formaten zu Hause zu drucken und somit gleich am PC zu überlegen, welches Foto ich in welcher Größe benötige. Direkt nach dem Druck kann man die Fotos in die entsprechenden Hüllen stecken und ggf. bei einem fehlenden Bild noch einmal nachdrucken. Ich habe zum Drucken ausschließlich 10x15 Fotocards verwendet.

Vorteil: je nach Drucker bessere Qualität als an den meisten Automaten, enorme Zeitersparnis, auch Fotodrucke im A4 Format möglich

Nachteil: keine

Kosten: da ich immer günstige Druckerpatronen XXL Packs Fotopapier gekauft hab, hielten sich die Kosten in Grenzen

 

Methode 3 --- Fotodrucker für zu Hause

Mein großer Drucker lies auf Dauer an der Druckqualität zu wünschen übrig und so habe ich mir vor einiger Zeit einen kompakten Fotodrucker von Canon (Selpy CP910) zugelegt.

Damit kann ich direkt von der SD Karte ausdrucken, die ich nur noch aus meiner Kamera nehmen brauche. Ich kann wählen, wieviele Fotos ich auf einer 10x15 Karte haben möchte 1, 2, 4, 8 usw. und ob diese einen weißen Rand haben sollen. Ins heimische WLAN Netz eingespeist ist auch das Drucken vom PC aus kinderleicht möglich, denn oft möchte ich Fotos erst nachbearbeiten.

Dieser Drucker ist so klein, das man ihn auch mühelos mit in den Urlaub nehmen kann, um dort seine Bilder gleich von der SD Karte zu drucken und in sein PL oder anderes Urlaubsalbum zu stecken.

Vorteil: Klein und fein mit toller Fotoqualität, platzsparend und mobil verwendbar.

Nachteil: bis jetzt kein erkennbarer für mich --- ich bin nach wie vor begeistert

Kosten: Druckerkartusche mit Papier ---  die Kosten belaufen sich hierfür zwischen 27 und 31 Euro, je nach Angebot. Bei 108 Fotokarten macht das einen Preis von ca. 26-28 Cent pro ausgedrucktem Bild

 

Welche Methode ihr letztendlich wählt liegt ganz bei Euch... ich hab meine, nach 3 Jahren des PL führens, endlich gefunden und werde wohl auf Dauer ein treuer Selpy Nutzer sein.

 

Zum Abschluss möchte ich Euch noch zeigen, wie man mit der kostenlosen Photoscape Software, die ich zur Bearbeitung meiner Fotos nutze, Bilder in allen möglichen Formaten drucken kann, sogar quatratische für Instagrambilder ist kinderleicht möglich.

Die Software könnt ihr hier kostenlos downloaden.

Auf der Startseite des Photoscapeprogramms die Option "Drucken" auswählen und dann über die Drucheinrichtung den eigenen Drucker suchen. Die Software macht das automatisch.

 

Standard - Fotogrößen:

Zeile 1, Spalte 1 = 1 Bild Format 10x 15

Zeile 2, Spalte 1 = 2 Bilder Format 7,5x10

Zeile 2, Spalte 2 = 4 Bilder Format 5x7,5

 

Und so lassen sich individuelle Fotoformate kinderleicht drucken. Ich zeige hier, wie man quadratische Bilder drucken kann.

Wenn ihr Fragen habt dann immer her damit....

Zeigen möchte ich euch noch meine aktuelle Startseite für mein Project Life des neuen Jahres 2015

So schaut mein neues Album aus:

Ich mag besonders die mit Stoff bezogenen Alben für mein Project Life, da ich da so herrlich die entsprechende Jahreszahl in das kleine Fenster kleben kann. Außerdem mag ich die Haptik des Materials total gerne.

Meine Startseite im neuen PL halte ich bewusst immer sehr schlicht.

Hier habe ich Materialien aus der Crate Paper Serie "Open Book" von Maggie Holmes verwendet.

Jetzt interessiert mich natürlich, wie eure erste Seite in eurem Project Life 2015 ausschaut.

Vielleicht hat ja die ein oder anderen von Euch Lust, einen Link zu eurem Blog mit dem ersten PL Eintrag von diesem Jahr hier zu teilen.

Ich schaue mir dann sehr gerne eure Seiten an.

 

Habt einen tollen Tag und Happy Scrappin

Eure

*HEIDI* (www.meinebuntewunderwelt.blogspot.com)

 

Kommentare

sarah b., 10.04.2018 15:57

Ich hab noch eine Frage zu dem ganzen. Wie machst du passende fotos in diesem format bzw wie kann ich bei der 1. Methode vorgehen? Die Bilder in 9x13 cm drucken und dann auf 3x4 zoll zuschneiden? Wie bist du an dieser stelle vorgegangen und gubt es vielleicht eine Möglichkeit nicht immer so viel vom Bild wegschneiden zu müssen?

Anna H., 19.09.2017 22:18

Hallo 😊 Vielen dank für die tipps! Was für fotopapier hast du für den heimischen Drucker verwendet? Ich überlege aus kostengründen im a4 format zu drucken ..

Kommentar eingeben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.