Resteverwertung - Teil zwei

05.06.2020 10:55

Hallo ihr Lieben,

und herzlich Willkommen zu einem neuen Tutorial in der Kartenwerkstatt. Heute möchte ich, Christina, euch wieder einmal zeigen, was man noch so alles aus Kitresten herausholen kann. Bei mir waren es dieses Mal Reste und Schnipsel aus dem Scrapbook Werkstatt Junikit *Sommerglück*.

Hier schon mal eine Vorschau, wie die fertigen Karten aussehen werden:

Beginnen wir mit meinen Kitresten, die mir noch zur Verfügung standen: ein bisschen Patterned Paper, Teile aus dem Heidi Swapp Ephemera Pack, Reste vom Heidi Swapp Stickerbogen, übrig gebliebene Crate Paper Letter Stickers sowie Enamel Dots.

(die Patterned Paper habe ich gleich mal farblich sortiert, da ich dachte es wäre ganz hübsch, monochromatische Karten zu gestalten - mit jeweils farblich passendem Cardstock dazu, aber weißer Cardstock geht natürlich auch!)

Aus den Patterned Paper Resten habe ich pro Karte je 6 Quadrate zugeschnitten.

Die Kanten der Quadrate habe ich jeweils mit einer Schere aufgerauht ("distressed") und dann auf meine Karte geklebt, zum Teil mit einem Abstandklebepad (z.B. diese hier *click*), um einen 3D-Effekt zu erzielen.

Darauf habe ich dann noch ein Stück Transparantpapier geklebt, und einen Sticker aus dem Stickerbogen.

Da ich eine der beiden Karten als Babykarte gestalten wollte, habe ich mir im Internet eine Vorlage für einen Babystrampler gesucht und diese dann als Schablone auf dem gelb-weiß-karierten Papier genutzt.

Farblich zur Karte passend habe ich dann noch ein paar Ephemera Teile herausgesucht, und einen Palmwedel und einen Tiger aus den Patterned Paper ausgeschnitten (den Tiger fand ich irgendwie ganz süß und passend für eine Babykarte).

Die Teile habe ich dann auf der Karte arrangiert, bis es mir gefallen hat, festgeklebt, und dann mit den Letter Stickern noch einen Titel ergänzt.

Und so sieht die erste fertige Karte aus:

Meine zweite Karte ist nach dem gleichen Prinzip enstanden, nur dass ich hier das Stück Transparentpapier so groß geschnitten habe, dass es meine gesamte Karte bedeckt.

Aus einem der Patterned Paper habe ich dann noch einen Rahmen ausgeschnitten (als Schablone diente der Rahmen aus dem Heidi Swapp Ephemera Pack), und mit einer Metallstanze und meiner Stanzmaschine eine Hibiskusblüte und ein Blatt ausgestanzt.

Und so sieht dann die zweite fertige Karte aus:

Und hier noch einmal beide nebeneinander:

Ich hoffe, euch konnte euch ein wenig inspirieren, eure letzten Kitreste und -schnipsel auch noch irgendwie sinnvoll zu verwenden, und danke euch ganz herzlich fürs Vorbeischauen!

Liebe Grüße

Christina


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.