Shaker Pockets für Project Life

24.04.2020 08:00

Hallo Ihr Lieben,

da ja nicht jeder ein Fuse-Tool hat oder dies immer benutzen will, möchte ich Euch heute 2 Möglichkeiten zeigen, wie Ihr dennoch Shaker-Pockets für Euer Project Life Album machen könnt.

Was Du brauchst folgende Dinge:

  • Project Life Hüllen (hier mit  3“x4“inch Pockets)
  • Ephemera / Die-Cut Rahmen
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Doppelseitiges Foam-Klebeband
  • Schneidebrett
  • Schere
  • Paillietten
  • Wood-Veneers
  • Nähmaschine mit Faden in der Farbe Deiner Wahl
  • Ggf. Stempel und Stempelkissen

Variante 1 - Shaker-Rahmen:

Für die Shaker Rahmen suchst du dir zwei gleich große Rahmen aus. Sie können aus der selben Kollektion sein, oder aus verschiedenen. Ich habe so unendlich viele davon, dass sich immer zwei finden, die auf einander passen.

Die Rahmen schneides Du dann, am besten mit der Schneidemaschine, auf die gewünschte Pocketgröße zu. Ich habe hier die Pocket in 3" x 4" inch vorgesehen, daher schneide ich sie auf etwas weniger als 3" inch in der Breite zu. Hier bitte daran denken auf der linken und rechten Rahmenseite ungefähr gleichviel abzuschneiden, damit der Rahmen möglichst symetrisch bleibt. Die Höhe der Rahmen wird auf 4" inch gekürzt.

Hier im Vergleich ein Vorher-/Nachherbild:

Im nächsten Schritt musst Du entweder eine Deiner Project Life Hüllen "opfern" oder eine andere Folie verwenden. Ich habe eine Hülle genommen und die obere Reihe der Pockets abgeschnitten. Die anderen verwende ich für die zweite Variante der Shaker-Pockets.

Die Pocket-Reihe habe ich dann in einzelne Folienstücke in 3" x 4" inch zurecht geschnitten:

Um die Folienstücke auf den Rahmen zu befestigen nehme ich ein schmales doppelseitiges Klebeband und befestige es auf den Innenseiten der Rahmen:

Nach dem Abziehen der Schutzfolie vom Klebeband befestige ich die Folienstücke auf den Rahmen:

Damit man nun die nötige Höhe für einen Shaker erreicht, klebe ich das Foam-Tape auf die Rahmenrückseite, auf der bereits die Folie aufgebracht wurde.

Nun kommt der Schritt an dem Du die Shakerfüllung in den Rahmen legst. Es empfehlen sich Pailletten oder andere nicht allzu hohe Ephemera oder Wood-Veneers.

Nachdem Du die Schutzfolie vom Foam-Tape entfernt hast, kannst du nun das zweite Rahmenstück darauflegen und so die Shaker-Pocket schließen. Im Anschluss kannst Du Sie auch beschriften oder bestempeln, wenn Du magst.

Variante 2 - genähte Shaker-Pocket:

Für die zweite Variante verwende ich die übriggebliebenen Pockets der Project Life Hülle von Variante 1 (s.o.).

Hierfür nähe ich die Pockets einfach etwas kleiner, d.h. ich setze knapp links und rechts neben der Schweißnaht eine Naht mit der Nähmaschine. ACHTUNG: Die Öffnung der Pocket jetzt noch nicht zunähen.


 

Nachdem die Pocket also in der Breite schmaler genäht ist, kannst Du sie mit allem Möglichen befüllen. Ich habe hier Pailletten, Wood-Veneers, Fäden und Ähnliches verwendet.

Nach dem Befüllen kannst Du nun auch die Öffnung mit einer Naht verschließen:

Wenn Du alle Öffnungen zugenäht hast, dann kannst du die Pockets knappkantig auseinander schneiden:

Die fertigen Shaker kannst Du dann beliebig in Deinen Project Life Hüllen verwenden.

Es ist etwas schwierige soviel Folien ohne Reflektionen zu fotografieren, aber ich denke man kann das Ergebnis gut erkennen:

Ich freue mich schon auf viele Shaker in Euren nächsten Project Life Seiten.

Liebe Grüße,

Agnes


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.