Titel aus Schmuckdraht und verstecktes Journaling

05.03.2021 09:00

Hallo zusammen,

heute habe ich, Nadine, meinen Einstand in der Layout-Werkstatt und freue mich sehr, dass ich euch ein wenig inspirieren darf. Für das Layout habe ich zunächst alte Kits hervorgeholt und durchstöbert. Die Kits sind so reichhaltig, dass bei mir immer etwas übrig bleibt. Die Reste lassen sich auch untereinander super kombinieren.

Meine Materialliste:

  • Patterned Paper, weißer Cardstock, Seidenpapier

  • Sticker, Enamel Dots, Ephemera, Knöpfe, Nuvo Crystal Drops

  • 3D-Klebepads, doppelseitiges Klebeband, Glue Dots

  • Stempel, Acrylblock, schwarzes Stempelkissen

  • silberner Aluminiumdraht, Zangen (Seitenschneider, ggf. Kettelzange)

  • Nadel, Stickgarn

  • selbstklebender, flacher Magnet

  • Nähmaschine

Als Erstes habe ich den Titel für das Layout geformt. Dieser ist aus Aluminiumdraht gebogen. Dafür habe ich zunächst einen Schriftzug in Schreibschrift ausgedruckt, der mir als Vorlage dient. Aluminiumdraht lässt sich super leicht verarbeiten. Seid vorsichtig mit der Kettelzange, das gibt schnell Macken im Draht. Am besten lässt er sich mit den Fingern zurecht formen.

Den weißen Cardstock habe ich auf jeder Seite etwas mit der Schere gekürzt und dann mit Patterned Paper hinterlegt. Ich mache das manchmal ganz gerne frei Hand. Falls der Papiertrimmer mal wieder unter dem kreativen Chaos verschwindet. wink

Im Anschluss habe ich meinen Titel auf dem Papier platziert und mir die Stelle markiert, wo ich ihn befestigen will.

Zum Befestigen habe ich zwei farblich passende Stickgarne genutzt.

Nachdem ich meine Fotos in der passenden Größe ausgedruckt und zugeschnitten hatte, habe ich die zwei größeren Fotos in die Rahmen geklebt.

Ich habe mir aus meinen Papierresten passendes Patterned Paper ausgesucht, daraus verschieden große Rechtecke ausgeschnitten und sie hinter die Fotos geklebt. Die zwei kleineren Fotos habe ich mit Seidenpapier hinterlegt.

Hinter einem der Fotos wollte ich gerne mein Journaling verstecken. Deshalb sollte einer der Rahmen eine Aufklapp-Funktion haben. Dazu habe ich mir ein Stück Cardstock (4 x 1 cm) zugeschnitten und dieses in der Mitte gefalzt.

Die eine Hälfte des Streifens habe ich auf die Rückseite des Fotos geklebt und diesen dann mit einem Stückchen Patterned Paper versteckt. Mittig habe ich den einen Teil des Magneten positioniert.  Die andere Seite des Cardstock-Streifen habe ich zwischen das Patterned Paper geschoben, das als Hintergrund für das Foto dient, und dort festgeklebt. Darauf habe ich mein Journaling geklebt und dann den anderen Teil des Magneten befestigt.

Mein liebster Teil ist die Verzierung. Oftmals lasse ich meine Layouts einen Tag liegen und finde dann noch das i-Tüpfelchen, welches mir zum fertigen Layouts gefehlt hat. Hier habe ich einige Sticker und Enamel Dots sowie einige Die Cuts und bunte Knöpfe genutzt.

Davon habe ich reichlich, also warum nicht aufs Layout damit?! wink Ein, zwei Stempel dürfen auch nie fehlen, genauso wenig wie ein paar Nuvo Drops.

Den Rand des Cardstocks habe ich mit der Nähmaschine verziert. Ihr werdet lachen, aber eigentlich wollte ich einen anderen Stich verwenden. Habe dann aus der Not eine Tugend gemacht.

Hier seht ihr das Endergebnis...

...und das versteckte Journaling im Detail.

Verlinkt mich gern auf Instagram, wenn ihr das Layout als Inspiration nutzt. Ihr findet mich dort unter schnipsel:Werk. Ich bin gespannt auf eure Werke.heart

Viel Spaß beim Kreativsein!

Liebe Grüße

Nadine


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.